Erfahrungen & Bewertungen zu Christian Nevermann

Einmalanlage

Was ist eine Einmalanlage in Investmentfonds?

Wie der Name vermuten lässt, wird bei einer Einmalanlage eine größere Summe Geld auf einmal in Investmentfonds angelegt. Das hat verschiedene Vorteile, zum Beispiel, dass Sie sich mit einer Anlage sofort die Renditechancen der Kapitalmärkte sichern. Durch die hohe Einstiegssumme ist der Zinseszinseffekt bei der Einmalanlage höher. 

Arten von Investmentfonds

Aktienfonds

Bei Aktienfonds wird Ihr Geld in Aktien verschiedener Unternehmen investiert. Es gibt dabei verschiedene Formen, die sich z.B. dahingehend unterscheiden, in welche Branchen Ihr Geld fließt.

Exchange Traded Funds (ETFs) / Indexfonds

Diese Art von Investmentfonds bildet die Wertentwicklung eines Aktienindex wie z.B. DAX oder TecDAX nach. ETFs können täglich gehandelt werden.

Geldmarktfonds

Geldmarktfonds investieren Ihr Geld in Festgelder, Bankguthaben oder festverzinsliche Wertpapiere.

Mischfonds

Wenn Sie flexibel auf die aktuelle Situation am Markt reagieren können wollen, sind Mischfonds eine Überlegung wert. Bei ihnen wird Ihr Geld in verschiedene Anlageklassen angelegt, etwa Aktien, Rentenpapiere, Rohstoffe oder Immobilien.

Offene Immobilienfonds

Bei offenen Immobilienfonds wird Ihr Geld in Immobilien investiert. Sie können sich bereits mit kleineren Beträgen beteiligen.

Rentenfonds

Rentenfonds sind Investmentfonds, die überwiegend in Anleihen (Rentenpapiere) investieren. Sie erwirtschaften ihren Wertzuwachs durch Zinszahlungen und den Handel mit gehaltenen Wertpapieren.

Für wen ist die Einmalanlage sinnvoll?

~|check~|font-awesome~|solid

Personen mit frei verfügbarem Kapital

Wenn Sie gerade einen größeren Geldbetrag zur Verfügung haben, kann es sich lohnen, diesen einmalig in Investmentfonds anzulegen. Über die potenziellen Gewinne daraus können Sie direkt und flexibel verfügen.